Die Vision I
Die Vision II
Die Vision III

Die Vision

Zum Internationalen Frauentag am 8. März 2017 war vor dem Historischen Museum in Frankfurt am Main die zwanzig-minütige Audio-Installation Die Vision über vier Lautsprecher zu hören. Die Vision basiert auf einer Textcollage aus der Kurzgeschichte “Die Vision” von Bertha Pappenheim aus dem Jahre 1930, die von der Sopranistin Ingrid El Sigai eingesungen wurde, und heute noch aktuellen Texte über Frauenrechte vom beginnenden 20. Jahrhundert (Zeitungsartikel, Pappenheims Denkzettel etc.), eingesprochen von den Schauspielerinnen Doris Enders und Daniela Vollhardt.

Konzept: Elianna Renner

Wissenschaftliche Beratung: Rebekka Voß, Professorin für jüdische Geschichte in Frankfurt                                                                                       

Assistenz: Julie Grothgar

Stimmen:Ingrid El Sigai, Doris Enders, Daniela Vollhardt

Aufnahme und Tonbearbeitung: Theo Krieger

Das Historische Museum Frankfurt unterstützte die Kunstperformance am 8. März 2017, um auf das mit der Bertha Pappenheim App eng verbundene, neue Sonderausstellungsprojekt „1918/19 – Frauen in die Politik!“ aufmerksam zu machen. Mit einer großen Jubiläumsausstellung wird das Historische Museum ab August 2018 erstmals die Aufmerksamkeit auf die Frauen lenken, die zur Entstehung der Weimarer Republik und zur Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland beitrugen.